top of page
af8461c8-d51a-4796-9dd0-eed22947d5b8.jpeg

WICHTIG!!!

Kitz gefunden - was tun?

Uns erreichen vermehrt Anrufe von Menschen, die in der Natur ein Kitz "alleine" in einer Wiese entdeckt haben! Es ist vollkommen normal, dass die Ricke (Mutter) ihr Kitz mehrere Stunden alleine lässt um zu äsen. Wenn nichts darauf hinweist, dass das Kitz verletzt oder schon mehr als einen Tag alleine dort liegt unbedingt Abstand halten und in Ruhe lassen! Auch wenn es laut ruft oder umherläuft, es benötigt sehr wahrscheinlich keine Hilfe! Im Zweifel kann man versuchen, den zuständigen Jäger zu informieren (Landwirt, Polizei, Ordnungsamt), damit er nach dem Rechten sehen kann. Auf gar keinen Fall selber aufnehmen und irgendwo hinbringen sondern fachkundigen Rat einholen!

af8461c8-d51a-4796-9dd0-eed22947d5b8.jpeg
Kitz-EDDV-20230607- (2).jpeg

Unser Thema:

Leben retten!

In den Monaten Mai und Juni ist die Hauptsetzzeit beim Rehwild. Das heißt, in dieser Zeit werden besonders viele Rehkitze geboren. Die Geburt der Rehkitze erfolgt meist im hohen, „sicheren“ Gras. Die ersten Lebenswochen verbringt das Rehkitz  oft alleine in seinem Versteck. Die Mutter sucht das Kitz nur zum Säugen auf. Durch die zeitliche Überschneidung der Hauptsetzzeit mit der Heu-Ernte (Mahd) in der Landwirtschaft geraten die Jungtiere regelmäßig in große Gefahr.

af8461c8-d51a-4796-9dd0-eed22947d5b8.jpeg

Über uns

Das Netzwerk Rehkitzrettung Hannover besteht seit 2018 aus mehreren einzelnen Kopterpiloten und aktiven Helfern, die Jägern und Landwirten bei der aufwändigen Suche nach Rehkitzen vor der Mahd helfen.

Seit August 2021 sind wir als gemeinnütziger Verein Netzwerk Rehkitzrettung Region Hannover e.V. beim Amtsgericht Hannover eingetragen. So wollen wir uns zukunftsfähig aufstellen und sicherstellen, alle Anfragen mit Kompetenz und maximaler Sicherheit zu bedienen.

PXL_20210602_044650909.jpg
Himmel
image.png

GEWINNER Kategorie "Grünes Fliegen"

Videowettbewerb

Aviation made in Niedersachsen

Die Weiterentwicklung der Rehkitzssuche vom manuellen Absuchen der Wiesen, über die ersten Gehversuche mit Drohnen bis hin zur neuesten Generation von Wärmebild-Drohnen.

 

Mit O-Tönen und echtem Bildmaterial thematisiert dieser Film die Herausforderungen der Rehkitzsuche aus der Luft, sowohl unter technischen als auch rechtlichen Gesichtspunkten, insbesondere im Zusammenhang mit unserem bundesweiten Pilotprojekt und Verfahrensentwicklung zur Rehkitzsuche in direkter Flughafennähe.

CAPS TITLE

Sonnenaufgang

Impressionen

Sponsoren und Fördermitglieder gesucht!

Ein Flugzeug auf einer Landebahn

Rehkitzsuche in Flughafen-Nähe

Besonders im Bereich Hannover Langenhagen, Engelbostel und Garbsen sind viele Flächen innerhalb der Sicherheits-Zone des Flughafen Hannovers (HAJ) und unterliegen somit grundsätzlich einem Flugverbot für Drohnen.

Ob Ihre Flächen davon betroffen sind können sie auf der
offiziellen Karte der Deutschen Flugsicherung einsehen.

Unsere Drohnen-Teams

Wedemark / Region Hannover / Stadt Hannover

Ansprechpartner:

Dominik Cattau

0152 33786279

Einsatzgebiet:
40 km Umkreis Wedemark

oder nach Absprache

Hannover Nord/West

Ansprechpartner:

Marc-André Gödeke

0174 9488877

Einsatzgebiet:
Neustadt am Rbg., Wunstorf,

Garbsen, Kreis Nienburg oder nach Absprache

Hannover Zentrum

Ansprechpartner:

Ratzmann/Klein

01520 5777182

Einsatzgebiet:
ca 30 km Umkreis

Hannover und


Bereich Flughafen Hannover
(Umkreis 1.5 KM um Zaun)


oder nach Absprache

Barsinghausen / Hannover

Ansprechpartner:

Alexander G. Ilnicki

0172 4309203

Einsatzgebiet:
Zwischen Barsinghausen und Hannover

Weitere, uns bekannte Drohnen-Teams im Umkreis Hannover:

Heidekreis

Ansprechpartnerin:

Iris Koehler

0173 8295766

Einsatzgebiet:
Heidekreis und Norden der Region Hannover

Rehburg

Ansprechpartner:

Rudi Schnecker

0172 8407153

Einsatzgebiet:
Rehburg 20km Umkreis

Hannover Süd

Jägerschaft Hannover Land

Ansprechpartner:

Ole Gosslar

01725265166

Einsatzgebiet:
Barsinghausen,

bottom of page